Help mindat.org|Log In|Register|
Home PageMindat NewsThe Mindat ManualHistory of MindatCopyright StatusManagement TeamContact UsAdvertise on Mindat
Donate to MindatSponsor a PageSponsored PagesTop Available PagesMindat AdvertisersAdvertise on MindatThe Mindat Store
Minerals by PropertiesMinerals by ChemistryRandom MineralSearch by minIDLocalities Near MeSearch GlossaryMore Search Options
Search For:
Mineral Name:
Locality Name:
Keyword(s):
 
The Mindat ManualAdd a New PhotoRate PhotosLocality Edit ReportAdd Glossary Item
StatisticsMember ListBooks & MagazinesMineral Shows & EventsThe Mindat DirectoryHow to Link to MindatDevice Settings
Photo SearchPhoto GalleriesNew Photos TodayNew Photos YesterdayMembers' Photo GalleriesPast Photo of the Day Gallery
bannerbannerbannerbannerbannerbanner

Thomsonit aus Indien

geschrieben von Norbert Fuchs  
avatar Thomsonit aus Indien
21.07.2012 00:03:05
    
Ein Sammlerfreund zeigte mir vor kurzem eine kleine Handstufe aus dem indischen
Dekkan-Trapp.Vergesellschaftet ist auf dem Stück laut Etikett Apophyllit mit Thomsonit.
Das müsste für das Fundgebiet eine recht seltene Paragenese sein,wenn die Bestimmung
richtig ist.
Kann jemand sagen,ob diese Paragenese überhaupt im Dekkan-Trapp vorkommt?

Mente et Malleo
avatar Re: Thomsonit aus Indien
01.09.2012 23:27:00
    
Hallo Norbert!

Diese Paragenese ist eher unwahrscheinlich. Thomsonit ist im Dekkan-Trapp sehr selten und bildet geschlossene, kugelförmige Aggregate mit radialstrahligem Aufbau. Diese Aggregate sind meist ohne Begleitmineralien. Bei den Zeolithen in Begleitung mit Apophyllit handelt es sich meist um ein Mineral der Natrolith-Reihe (Skolezit-Natrolith-Mesolith).

Sehr aufschlussreich ist das Buch "Indien" von Berthold Ottens.

Martin


"Komme gleich" ("I'll be right there") - Godot
avatar Re: Thomsonit aus Indien
02.09.2012 00:16:17
    
Ja danke.Das hatte ich mir schon gedacht.
Ich hab jetzt auch ein Bild der besagten Stufe.Von der Ausbildung der Aggregate her,
denke ich nicht,dass es Skolezit/Mesolith ist.
Dateianhänge:
öffnen | Download - a%20thomsonit.jpg (106.9 KB)
avatar Re: Thomsonit aus Indien
02.09.2012 20:21:19
    
Das Bild zeigt doch gut den kugeligen Aufbau. Die Mineralien der Natrolith-Reihe sind meist igelförmig aufgebaut, wobei man die Einzelkristalle noch gut erkennen kann.
Okenit ist auch eine Option. Man müsste probieren, ob man mit einer Nadel diese kugeligen Aggregate ritzen kann. Okenit ist elastisch und Thomsonit ist relativ hart und spröde.

Martin


"Komme gleich" ("I'll be right there") - Godot
avatar Re: Thomsonit aus Indien
02.09.2012 21:36:05
    
Danke für Eure Antworten.Ich geb das mal so weiter.

Norbert
Autor:

Deine Emailadresse:


Betreff:


Dateianhänge:
  • Erlaubte Dateiendungen: gif, jpg, png
  • Keine Datei darf größer sein als 1000 KB
  • 3 weitere Dateien können diesem Beitrag angehängt werden

Spam prevention:
Please, enter the code that you see below in the input field. This is for blocking bots that try to post this form automatically. If the code is hard to read, then just try to guess it right. If you enter the wrong code, a new image is created and you get another chance to enter it right.
CAPTCHA
Nachricht:


bannerbannerbannerbannerbannerbanner
Mineral and/or Locality  
Mindat.org is an outreach project of the Hudson Institute of Mineralogy, a 501(c)(3) not-for-profit organization.
Copyright © mindat.org and the Hudson Institute of Mineralogy 1993-2015, except where stated. Mindat.org relies on the contributions of thousands of members and supporters.
Privacy Policy - Terms & Conditions - Contact Us Current server date and time: July 7, 2015 20:47:52